Wingfoilen

So verleihen sie Dem SUP-Board Flügel

Wenn man meint, das war’s jetzt mit Innovationen, kommt von irgendwoher doch wieder ein neuer Trend. So ist es auch mit dem Wingfoilen. Nachdem sich das Stand Up Paddling erfolgreich etabliert hat, ist das Vorankommen mittels Segel ohne Mast der neueste Schrei. Statt des Paddels hält man einen aufblasbaren Flügel in der Hand. Jörg Knorr hat alles Wissenswerte zusammengetragen.

 

Text/Bilder: Jörg Knorr

Immer öfter sieht man Windsurfer oder Kiter über das Wasser gleiten, wobei dem Wort »über« die entscheidende Bedeutung zukommt. Mit einem Foil ist es möglich, das Board aus dem Wasser zu heben und damit den Wasserwiderstand zu verringern. Weniger Widerstand heißt mehr Geschwindigkeit. Darum geht es den meisten Foilern. Wie schafft man den Schritt über die Wasseroberfläche? Welches Material ist geeignet? Welche Bedingungen sind nötig, um Speed aufzubauen? Auf diese und weitere Fragen werde ich versuchen, Antworten zu finden. Dabei greife ich auf frische Erfahrungen eines Wing-Foil-Enthusiasten zurück, der sich nicht als Koryphäe auf dem Wasser, sondern viel mehr als fortgeschrittener Anfänger mit Leidenschaft sieht. Für Foil-Novizen sicherlich eine gute Möglichkeit, sich an das Thema heranzutasten.

Eventuell wird dieser Ratgeber einige Leserinnen und Leser ja anfixen. Viele bekannte SUP-Marken aktualisieren ihr Portfolio gerade mit neuestem Material. Logisch, dass sich darunter auch Foils, passende Boards und Wings finden.

Foil statt Finne

Der Foil ist nichts anderes als eine Kombination aus Finne und Tragflügel, der bei entsprechender Anströmung einen Auftrieb erzeugt und das Board samt Foil aus dem Wasser hebt. Die Anströmung ergibt sich aus der Geschwindigkeit, mit der das Foil durch das Wasser bewegt wird. Bei langsamem Paddeln wird der Speed nicht reichen, um den nötigen Auftrieb zu erzeugen. Dazu ist etwas mehr Vortrieb nötig, auf den ich später noch genauer eingehen werde. Eine separate Finne wird beim Foilen nicht gebraucht.

 


Den vollständigen Beitrag lesen Sie in Heft 03/2021.
Jetzt im Online-Shop bestellen